Gabenzaun am Hellmig-Krankenhaus Kamen
Ein Gabenzaun ist seit einigen Tagen in der Nähe des Hellmig-Krankenhauses in Kamen direkt am Kreisverkehr aufgebaut worden.

Gabenzaun für notleidende Menschen in Corona-Zeit

Ein Gabenzaun ist seit einigen Tagen in der Nähe des Hellmig-Krankenhauses in Kamen direkt am Kreisverkehr aufgebaut worden und bietet notleidenden Menschen die Möglichkeit, sich kostenlos mit lebenswichtigen Produkten zu versorgen. Die Waren werden von anderen Menschen gespendet.

Das Motto: „Brauchst du was, dann nimm es dir, hast du was, dann lass es hier.“ Das Projekt geht auf eine private Initiative von Kamenern zurück. Die Stadt Kamen hat den auch in anderen Städten schon umgesetzten Vorschlag aufgegriffen und das Klinikum Westfalen darum gebeten, eine Fläche zur Verfügung zu stellen. Geschäftsführung und Standortleitung haben diese Bitte sofort aufgegriffen.

Drei Bauzäune sind hier zu einem Dreieck verbunden, daran aufgehängte Netze können mit Hilfsmitteln gefüllt werden. Ein Schild verweist auf ein paar Regeln: Unter anderem sollen keine schnell verderblichen Waren hier platziert werden und der Boden rund um den Zaun soll frei gehalten werden. Nach Beobachtungen der Initiatoren wird der Gabenzaun von Spendern und Empfängern gut angenommen.
Deutschland beste Arbeitgeber
Home Innvationskraft
Home Unternehmerische Verantwortung
Top Karriere Chancen
Top Mediziner - Bauchstraffung
Top Mediziner - Fettabsaugen
Top Mediziner - Kinderorthopädie
Top Mediziner - Copd und Lungenemphysem
Regionales Krankenhaus Nordrheinwestfalen
TOP Mediziner - Plastische Wiederherstellungschirurgie
Top Mediziner - Sportortopäie
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen