• Knappschaft - Die Erfinder der Krankenkasse
  • Das Knappschaftsnetz in NRW

Das Medizinische Netz der Knappschaft

  • 250.000 Versicherte
  • Eine Patientenzufriedenheit von 97 Prozent

Diese Zahlen sprechen für sich!

Die Knappschaft ist die älteste Sozialversicherung der Welt und hat im Jahr 2010 ihr 750-jähriges Jubiläum gefeiert. Wie kaum eine andere Institution hat sie das deutsche und europäische Sozialsystem geprägt. In ihr haben die soziale Absicherung und Krankheitsfürsorge ihren Ursprung.

Um eine breitgefächerte medizinische Versorgung bieten zu können, unterhält die Knappschaft eine Vielzahl medizinischer Einrichtungen. Ärzte und Experten der medizinischen Pflege engagieren sich gemeinsam für eine optimale Betreuung der Versicherten.

Das Klinikum Westfalen ist Teil dieses starken Medizinischen Netzes und trägt täglich dazu bei, innovative Ansätze für ein neues Sozial- und Gesundheitssystem umzusetzen.

Geschichte der Knappschaft

Die Stärke der Tradition

Die Knappschaft ist die älteste Sozialversicherung der Welt und hat im Jahr 2010 ihr 750-jähriges Jubiläum gefeiert. Wie kaum eine andere Institution hat sie das deutsche und europäische Sozialsystem geprägt. Sie ist aus den besonderen Gefahren, die von jeher mit dem Bergbau verbunden waren und der daraus erwachsenen Notwendigkeit einer sozialen Absicherung entstanden. In vielen Bereichen der sozialen und gesundheitlichen Absicherung erfüllte die Knappschaft in den darauf folgenden Jahrhunderten eine Vorbildfunktion.

In der Knappschaft haben soziale Absicherung und Krankheitsfürsorge ihren Ursprung. In der Geschichte der Knappschaft liegt die Geburtsstunde der Renten- und Krankenversicherung, der Hinterbliebenenversorgung, der ersten Rentenformel, der Sozialversicherungspflicht, der gemeinsamen Beitragszahlung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern sowie der Begründung der sozialen Selbstverwaltung. Das alles sind Meilensteine auf dem Weg der Entwicklung unseres heutigen modernen Sozialstaates. Die Knappschaft hat in ihrer jahrhundertelangen Geschichte bis in die Gegenwart einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung des Sozialsystems in Deutschland und darüber hinaus geleistet.

Der Verbund

Das Verbundsystem

Der Kern der Knappschaft-Bahn-See ist ihr Verbundsystem. Die zentrale Idee liegt im bis heute einzigartigen Zusammenwirken der Leistungsbereiche von Rentenversicherung, Renten-Zusatzversicherung, Seemannskasse, Kranken- und Pflegeversicherung, dem eigenen Medizinischen Netz sowie der Minijob-Zentrale.

Zum Medizinischen Netz gehören niedergelassene Ärzte, moderne Krankenhäuser und Reha-Kliniken sowie ein Sozialmedizinischer Dienst.

Die im Verbundsystem angelegte Vernetzung von Leistung und Kompetenz schafft entscheidende Vorteile zugunsten von Wirtschaftlichkeit und Qualität zum Wohle der Versicherten. Durch die enge Vernetzung der Leistungsbereiche steht die KBS ihren Versicherten als kunden- und leistungsorientierter Partner zur Seite. Gleichzeitig ist sie dadurch wie keine andere Sozialversicherung in der Lage, innovative Ansätze für ein neues Sozial- und Gesundheitssystem bereits heute erfolgreich umzusetzen.

Die Stärke der KBS ist ihre Vielseitigkeit. Der Vorteil heißt:
Mehr Qualität, mehr Leistung, mehr Service.

Das medizinische Netz

Knappschaftshäuser und Beteiligungen an Krankenhausträgergesellschaften

Als einzige Krankenkasse in Deutschland ist die Knappschaft Träger von modern ausgestatteten Krankenhäusern, in denen ein umfangreiches Leistungsspektrum der Medizin angeboten wird und jährlich rund 31.000 Patienten auf höchstem medizinischen Niveau versorgt werden. Die insgesamt zwei eigenen Krankenhäuser leisten einen wesentlichen Beitrag zum medizinischen Fortschritt und verfügen teilweise über ein internationales Renommee. Daneben ist die Knappschaft bundesweit an acht Beteiligungsgesellschaften mit 16 Krankenhäusern beteiligt, wozu auch die Klinikum Westfalen GmbH gehört.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der entsprechenden Beteiligungsgesellschaften:


 

Rehabilitations-Kliniken

Neben den Knappschaftskrankenhäusern verfügt die Knappschaft über zehn eigene Rehabilitations-Kliniken und weitere Beteiligungen, um die Gesundheit der Versicherten wiederherzustellen und zu erhalten.

Die Reha-Kliniken in Badenweiler, Bad Driburg, Bad Homburg, Bad Neuenahr, Bad Soden-Salmünster, Bietschied, auf Borkum, in BottropMarquartstein und Warmbad sind mit allen wichtigen Behandlungs- und Untersuchungsmöglichkeiten ausgestattet und genießen ein hohes Ansehen. Mit ihren Spezialgebieten stehen sie - wie auch unsere Krankenhäuser - Patienten aller Versicherungen offen.

Uebersicht Reha-Kliniken

Knappschaftsärzte

Für die ambulante ärztliche und zahnärztliche Betreuung hat die Knappschaft für ihre Versicherten ein eigenes Arztsystem entwickelt. Die sogenannten Knappschaftsärzte sind allgemein niedergelassene Ärzte und Fachärzte, die mit der Knappschaft Zusatzverträge abgeschlossen haben.

Selbstverständlich haben die Versicherten weiterhin die freie Wahl des Arztes: Dies gilt sowohl unter allen Vertrags- und Kassenärzten als auch unter den Knappschaftsärzten.

Ein dichtes Netz von insgesamt rund 1.300 niedergelassenen Knappschaftsärzten und rund 200 Knappschaftszahnärzten besteht im Aachener Revier, im Ruhrgebiet einschließlich Niederrhein, im Braunkohlenbezirk Köln und im ehemaligen Steinkohlenrevier an der Saar. Ein Teil der Knappschaftsärzte arbeitet in den Gesundheitsnetzen der Knappschaft Hand in Hand mit den Netzkrankenhäusern und Reha-Kliniken - zugunsten einer nahtlosen und effizienten Versorgung der Versicherten.

prosper und proGesund

Die Erwartungen an eine optimale Patientenversorgung sind hoch:
beste medizinische Qualität, individuelle Betreuung und umfassender Service.

Um Ihnen dies zu gewährleisten, haben sich in den knappschaftlichen Gesundheitsnetzen prosper und proGesund niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser unter dem Dach der Knappschaft zusammengeschlossen. Alle arbeiten Hand in Hand, damit prosper- und proGesund-Versicherte umfassend mit all ihren Erkrankungen optimal abgestimmt behandelt werden.

Mit dieser integrierten Versorgung wird eine Brücke zwischen ambulantem und stationärem Bereich geschlagen - das Medizinische Netz bündelt die Kräfte für die Gesundheit der Patienten.

Kontakt

Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer Klinikum Westfalen
Hauptgeschäftsführer
Andreas Schlüter
Tel.: 0231 922-1901

Kliniksuche mit dem
Körperkompass

Körperkompass