Medizinische Klinik II -

Klinik für Pneumologie, Intensivmedizin und Schlafmedizin

Lungensportgruppe und Selbsthilfegruppe Lungenkrankheiten

Am Knappschaftskrankenhaus Dortmund besteht in Zusammenarbeit mit dem Sportmedizinischen Institut (SMIDO) eine Lungensportgruppe, die den Heilungsverlauf und den Umgang im täglichen Leben mit der Lungenerkrankung auch nach der stationären Entlassung unterstützen soll.

Unter fachlicher Leitung von Herrn Peter Kukry (Kontakt rechts) finden Kurse und Schulung statt, wobei die Zuordnung zu den Gruppen entsprechend der eigenen Leistungsfähigkeit erfolgt.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben zeigen können, dass die Basis für eine effektive Therapie von Lungenerkrankungen eine regelmäßige, adäquat und korrekt durchgeführte sportliche Aktivität unter Berücksichtigung der individuellen Erkrankung ist.

Angeschlossen an die Lungensportgruppe ist eine Selbsthilfegruppe Lungenerkrankungen. In den monatlichen Treffen werden Vorträge von Ärzten der Klinik für Pneumologie angeboten, in denen mittels einer verständlichen Darstellung die verschiedenen Lungenerkrankungen erläutert werden. Darüberhinaus stehen regelmäßig Fachleute zu den einzelnen Fragen der Selbsthilfegruppe zur Verfügung.
Dr. Clemens Kelbel
Dr. med. Clemens Kelbel
Direktor der Pneumologischen Kliniken
Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Intensivmedizin und Schlafmedizin
Tel.: 0231 922-1373
Lebenslauf
Herr Peter Kukry
Leiter Lungensportgruppe
Tel.: 0231 922-1382
Deutschland beste Ausbildungsbetriebe
Deutschland beste Arbeitgeber
Home Innvationskraft
Home Unternehmerische Verantwortung
Top Karriere Chancen
Top Mediziner - Bauchstraffung
Top Mediziner - Fettabsaugen
Top Mediziner - Kinderorthopädie
Top Mediziner - Copd und Lungenemphysem
Regionales Krankenhaus Nordrheinwestfalen
TOP Mediziner - Plastische Wiederherstellungschirurgie
Top Mediziner - Sportortopäie
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen