Alt Tag

HALLO, ICH BIN SUSAN MUHAMED,

ich bin 20 Jahre alt und befinde mich derzeit im ersten Ausbildungsjahr zur Gesundheits- und Krankenpflegerin im Klinikum Westfalen. Schon in der neunten Klasse habe ich das Klinikum Westfalen während eines Praktikums in der Pflege kennengelernt. Später habe ich dann auch das Jahrespraktikum für das Fachabitur hier gemacht und dabei die Pneumologie-Station kennengelernt. Mir ist schnell klar geworden, dass ich hier irgendwann einmal arbeiten möchte.


Als Schülerin wird man hier toll aufgenommen. Die Praxisanleitung ist super, alle nehmen sich sehr viel Zeit. „Blöde Fragen“ gibt es hier nicht. Auch Einsätze, die gar nicht im Ausbildungsplan stehen, wurden mir ermöglicht. Alle Schüler dürfen einmal bei einer Geburt dabei sein.

Bei meinem ersten Praxis-Einsatz wurden mir schnell die drei Erfolgsfaktoren für meine Ausbildung erklärt: Spaß an der Arbeit, Humor und Motivation. Im Krankenhaus ist kein Tag, wie der andere. Hier finde ich immer fachliche Unterstützung und kann doch schnell auch Verantwortung übernehmen. Nach der Ausbildung will ich unbedingt beim Klinikum Westfalen bleiben. Ich kann mir gut vorstellen, später eine der vielen Möglichkeiten von Weiterbildungen und Spezialisierungen zu nutzen.


Wenn du auch einen Beruf suchst, bei dem Spaß an der Arbeit, Humor und Motivation die Erfolgsfaktoren sind und du gern für und mit Menschen arbeiten möchtest, dann klick dich direkt in unser BEWERBERPORTAL oder schau dir an, welche AUSBILDUNGEN wir anbieten.

Deutschland beste Ausbildungsbetriebe
Deutschland beste Arbeitgeber
Home Innvationskraft
Home Unternehmerische Verantwortung
Top Karriere Chancen
Top Mediziner - Bauchstraffung
Top Mediziner - Fettabsaugen
Top Mediziner - Kinderorthopädie
Top Mediziner - Copd und Lungenemphysem
Regionales Krankenhaus Nordrheinwestfalen
TOP Mediziner - Plastische Wiederherstellungschirurgie
Top Mediziner - Sportortopäie
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen