Radiologie

Konventionelles, digitales Röntgen

Zu den konventionellen Röntgenaufnahmen zählen Aufnahmen der Lunge, des Bauchraumes, der Gelenke und Knochen. Sie dienen den niedergelassenen Kollegen zur weiter gehenden Abklärung von Befunden, die bei der körperlichen Untersuchung festgestellt worden sind. In der Regel werden zwei Röntgenaufnahmen angefertigt, die den betroffenen Körperbereich in zwei senkrecht aufeinander stehenden Ebenen darstellen. Damit kann der Radiologe verschleiß- oder unfallbedingte sowie entzündliche und tumoröse Erkrankungen erkennen.

Die Erstellung der Röntgenaufnahme ist vergleichbar mit dem System einer digitalen Kamera, bei der die Bilder auf einer Speicherkarte gespeichert werden können. Das Röntgenbild wird mittels eines Speicherfoliensystems oder Detektors digital ausgelesen und dann in einem digitalen Bildarchiv (PACS-System) archiviert.

Leitender Arzt

Dr. med. Martin Möller
Dr. med. Martin Möller
Leitender Arzt
Tel.: 02307 / 967389
Lebenslauf
Körperkompass
Focus Siegel Top Karriere Chancen KTQ Logo Qualität und ServiceNOMINIERT Beste Klinik-Website
Top