Biographie Dr. Ulrich Hofstadt-van Oy

Lebenslauf
  • geb. 1965 in Mülheim/Ruhr
  • 1985 Abitur, Zivildienst am Ev. Krankenhaus Alsterdorf, Hamburg

Studium
  • 1987-1994 Medizin-Studium an der Universität Witten/Herdecke, Koordination der Curriculumreform (Problemorientiertes Lernen), Auslandsstudium an der McMaster University, Canada und in Bern, Schweiz
  • Promotion 1995: „Die Schmerzzeichnung („patient pain drawing“) als Screening-Methode für Lumboischialgie-Patienten“ (magna cum laude)


Beruflicher Werdegang

  • 1994-1999 Neurologische Facharztausbildung an der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie der Universität Witten/Herdecke, Klinikum Wuppertal, Forschungarbeiten über neurologische Intensivmedizin, klinische Neuroimmunologie und Multiple Sklerose
  • 1999 Facharzt für Neurologie, 2005 Zusatzbezeichnung Psychotherapie
  • ab 1999 leitender Oberarzt am St. Josef Krankenhaus Zell/Mosel, 2001-2007 Oberarzt am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier, Leitung des Labors für klinische Neurophysiologie und der Multiple Sklerose- und der neuromuskulären Ambulanz
  • 2007 - 2014 leitender Oberarzt Klinikum Bayreuth, Leitung der klinischen Neurophysiologie, stv. Leiter des MS-Zentrums, Leiter der neuromuskulären Ambulanz, Ausbilder für EMG, EP und EEG der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie (DGKN). Studientätigkeit bei vielen Medikamentenstudien zur Multiplen Sklerose (MS), neurophysiologische Forschung zur Motorik und Fatigue bei MS und zur Wirkung von Tai Chi bei MS

Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
  • Arbeitskreis Botulinumtoxin-Therapie
  • Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie (DGKN)
  • Deutsche Multiple Sklerose-Gesellschaft (DMSG)
  • European Academy of Neurology (EAN)
  • American Academy of Neurology (AAN)


Publikationen

Kliniksuche mit dem
Körperkompass

Körperkompass