Cardiac Arrest Center Westfalen (CACW)

Über 100.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen plötzlichen Herzstillstand. Trotz aller notfall- und intensivmedizinischen Bemühungen überleben nur wenige Menschen dieses akute Ereignis und ein großer Anteil derer, die es schaffen den plötzlichen Herztod zu überleben, haben bleibende Hirnschäden.

Die Prognose dieser schwerstkranken Patienten zu verbessern hat sich das „Cardiac Arrest Center Westfalen“ im Klinikum Westfalen, Knappschaftskrankenhaus Dortmund, zum Ziel gesetzt. Ein spezialisiertes Team von Ärzten und Pflegekräften kümmert sich hier um die Patienten, die unter Reanimation (Wiederbelebungsmaßnahmen) oder nach einer Wiederbelebung das Zentrum erreichen. Neben besonderer Erfahrung in der Wiederbelebung verfügt das Team um Professor Buck über spezielle technische Möglichkeiten, die Herz- und Lungenfunktion vorübergehend von Maschinen zur mechanischen Kreislaufunterstützung übernehmen zu lassen, um dann im Herzkatheterlabor einen möglicherweise ursächlichen Infarkt behandeln zu können.

Hat der Patient dann einmal das akute Ereignis überlebt, arbeitet ein großes Team von Ärzten, Pfleger und Physiotherapeuten daran, einen drohenden Hirnschaden und die möglichen Komplikationen zu verhindern.
Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Behandlung eines Herzstillstandes und die Betreuung nach einem Herzstillstand in einem Cardiac Arrest Center die Prognose dieser Patienten verbessern kann. Insofern freuen wir uns, Ihnen und den Patienten der umliegenden Rettungsdienste diesen besonderen Service anbieten zu können.

Körperkompass
Focus Siegel Top Karriere Chancen KTQ Logo Qualität und ServiceNOMINIERT Beste Klinik-Website
Top