Geburt aktiv – Alternativer Gebärraum als besonderes Angebot

Be-Up-Konzept lebt nach Studienende weiter




Als eine von 17 Kliniken in Deutschland hat die Geburtshilfe im Klinikum Westfalen von April 2018 bis Mai 2021 an der wissenschaftlichen Studie „Be-Up: Geburt aktiv“ teilgenommen. In der Studie wurde erforscht, wie der natürliche Geburtsverlauf in einer Klinik unterstützt werden kann. Dazu wurde ein Gebärraum als alternativer Gebärraum so eingerichtet, dass er freie Bewegung und aufrechte Körperhaltungen besonders fördert. Die Ergebnisse der Studie werden voraussichtlich im Februar 2022 veröffentlicht.
Der alternative Gebärraum steht nun allen Schwangeren, die eine natürliche Geburt anstreben, weiterhin zur Verfügung! Schwangere Frauen mit Wehen können diesen Gebärraum nutzen, wann immer er frei ist.
Wenn Sie mehr über den Gebärraum, die BE-Up-Studie und die Ideen dahinter erfahren möchten, besuchen Sie die Studienwebsite (www.be-up-studie.de). Zudem beantworten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne auch persönlich beim Infoabend der Geburtshilfeklinik oder auch beim Geburtsanmeldungsgespräch offen gebliebene Fragen.

Das Kreißsaal-Team

Gefoerdert vom Bundesministerium fuer Bildung und Forschung

Deutschland beste Arbeitgeber
Home Innvationskraft
Home Unternehmerische Verantwortung
Top Karriere Chancen
Top Mediziner - Bauchstraffung
Top Mediziner - Fettabsaugen
Top Mediziner - Kinderorthopädie
Top Mediziner - Copd und Lungenemphysem
Regionales Krankenhaus Nordrheinwestfalen
TOP Mediziner - Plastische Wiederherstellungschirurgie
Top Mediziner - Sportortopäie
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen