Was tun im Notfall?

Sollten Sie akute starke Beschwerden haben oder sich große Sorgen machen, ist es meist besser, wenn der Rettungsdienst/der Notarzt direkt zu Ihnen kommt. Rufen Sie dafür die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund unter Tel.: 112 an. Sie werden dann - nachdem erste Maßnahmen vor Ort getroffen wurden - mit entsprechender Voranmeldung zu uns gebracht. Die Verfügbarkeit von medizinisch notwendigen Ressourcen kann so besser und schneller organisiert werden.

Akut lebensbedrohliche Notfallsituationen/ Erkrankungen liegen vor
  • wenn jemand Brustschmerzen angibt, die möglicherweise ausstrahlen
  • wenn jemand nicht mehr auf Ansprache oder Schmerzreiz reagiert
  • wenn jemand nicht mehr atmet
  • wenn jemand plötzlich nicht mehr normal spricht, ein Mundwinkel herabhängt oder ein Arm/ ein Bein gelähmt ist
  • wenn jemand stark blutet oder Blut erbricht
  • wenn jemand einen Verkehrsunfall erlitten hat oder aus einer Höhe abgestürzt ist

Bei leichten Erkrankungen kann Ihnen oft in einer Arztpraxis oder außerhalb regulärer Sprechzeiten in einer Notfallpraxis schneller geholfen werden. Informationen über entsprechende notärztliche Dienste finden Sie beim Klick auf das untenstehende Bild.
Notärztliche Dienste
Notärztliche Dienste
Dr. med. Sandra Döpker
Fachärztin für Anästhesiologie
Zusatzbezeichnung Intensivmedizin, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, Zusatzbezeichnung Klinische Akut- und Notfallmedizin, Qualifikation LNÄ
Deutschland beste Arbeitgeber
Home Innvationskraft
Home Unternehmerische Verantwortung
Top Karriere Chancen
Top Mediziner - Bauchstraffung
Top Mediziner - Fettabsaugen
Top Mediziner - Kinderorthopädie
Top Mediziner - Copd und Lungenemphysem
Regionales Krankenhaus Nordrheinwestfalen
TOP Mediziner - Plastische Wiederherstellungschirurgie
Top Mediziner - Sportortopäie
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen