Alt Tag
Krankenhausleiter Jonas Wintz, der Leiter des Lungenfachzentrums, Dr. Burkhardt Thiel, der Ärztliche Direktor des Klinikums Westfalen und Leiter des Krebszentrums, Prof. Dr. Karl-Heinz Bauer, der Chefarzt der Klinik für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin, Dr. Peter Ritter, und der Leiter des Brustzentrums, Dr. Frank Schmolling (v.l) freuen sich auf die "Wochen für da Leben" und hoffen auf eine große Beteiligung am Aktionstag am Phoenixsee.
Schnellkontakt Im Notfall Anfahrt Grußkartenservice Newsletter Zweitmeinung Lob und Kritik Qualitätsberichte Veranstaltungen Karriereportal Mediathek Babygalerie Intern
 

Wochen für das Leben

Klinikum Westfalen macht Krebskranken Mut


Mit Wochen für das Leben und einer Neuauflage des großen Aktionstages am Phoenixsee will das Klinikum Westfalen auch in diesem Jahr Krebskranken Mut machen und Perspektiven aufzeigen.

Los geht es am Montag, 16. September um 18 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung im Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Unter dem Motto „ Gemeinsam für den Patienten“ stellt sich das Krebszentrum (Cancer Center) des Klinikums Westfalen vor, das 2010 als erstes Onkologisches Zentrum NRW zertifiziert wurde. Es vereint Fachabteilungen für alle Aspekte einer Krebstherapie von der radiologischen Diagnostik über die Chirurgie und die Plastische Chirurgie, Strahlenmedizin, Nuklearmedizin, stationäre und ambulante Onkologie, Internistik, Gynäkologie und Urologie bis zur Psychoonkologie und ist zudem eng mit dem Lungenfachzentrum und weiteren Fachdisziplinen verbunden. Die Leiter der jeweiligen Teilbereiche stellen an diesem Abend medizinische Entwicklungen vor und informieren über aktuelle Chancen für Betroffene.

Am Samstag, 21. September, gibt es dann eine Neuauflage des beliebten Aktionstages am Phoenixsee, dessen Schirmherrschaft wieder der bekannte Sportler Frank Busemann übernommen hat. Um 11 Uhr fällt dort der Startschuss zur Phoenixrunde. Unter dem Motto „Ich bleib im Rennen“ können Betroffene, Familienangehörige, Freunde und alle, die Krebskranken Mut machen möchten, eine Runde um den See zurücklegen.
Anschließend gibt es Würstchen, Kaffee, Kuchen und kalte Getränke sowie jede Menge Informationen rund um das Thema Krebs und seine Behandlung. Neben den Experten aus dem Klinikum Westfalen stehen auch Vertreter von Selbsthilfegruppen als Ansprechpartner zur Verfügung. Außerdem locken eine Tombola-Verlosung und eine Luftballonaktion, bei der neben Ballons auch gute Wünsche auf die Reise geschickt werden.

Fortgesetzt werden die „Wochen für das Leben“ am Donnerstag, 26. September mit einem Infoabend unter der Überschrift „Diagnose Brustkrebs - Gute Behandlungschancen dank moderner Therapiekonzepte“. Beginn ist um 18 Uhr im Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Am Montag, 21. Oktober, können sich Interessierte an gleicher Stelle zur gleichen Zeit über „Neuigkeiten zum Prostatakarzinom“ informieren. Und den Abschluss der Themenreihe bildet am Mittwoch, 27. November (ebenfalls um 18 Uhr im Knappschaftskrankenhaus Dortmund) der Vortrag „Krebsvorsorge - Sinn oder Unsinn?“.

Die Teilnahme an allen Vortrags-Veranstaltungen und dem Aktionstag am Phoenixsee ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.  

Lediglich diejenigen, die sich aktiv an der Phoenixrunde beteiligen möchten, werden gebeten, sich bis Montag, 9. September, 12 Uhr anzumelden unter Tel.: 0231 - 922 1754 und den Teilnahmebeitrag von 6 EUR auf folgendes Konto zu überweisen:
Klinikum Westfalen GmbH
IBAN: DE04 4415 2370 0000 0474 72
Verwendungszweck: 504620 Phoenixlauf 2019 + Name und Vorname

Nachmeldungen sind auch noch am 21. September vor Ort am Phoenixsee möglich.

Kliniken
Focus Siegel Top Karriere Chancen KTQ Logo Qualität und ServiceNOMINIERT Beste Klinik-Websiteaudit berufundfamilie
QMKD-ZertifikatMitglied im Netzwerk
Top