Adipositas Zentrum Westfalen

Nahrungsergänzungsmittel

Da durch die Operation die Nährstoffzufuhr und teilweise auch -ausnutzung eingeschränkt werden, können Sie automatisch in einen Vitamin- und Mineralstoffmangel geraten. Um dem entgegen zu wirken, sollten Sie sich einerseits sehr ausgewogen ernähren und andererseits täglich Vitamin- und Mineralstoffpräparate einnehmen. Kaufen Sie sich Nahrungsergänzungsmittel, in denen möglichst viele Stoffe enthalten sind. Produkte für Personen über 50 Jahren sind oftmals besonders geeignet. Bei der richtigen Auswahl sind wir Ihnen gerne behilflich.

Nach der Schlauchmagenbildung kann es vor allem zu einem Vitamin B12-Mangel kommen, den man in der Regel nicht über Tabletten beheben kann. Im Magen wird ein Stoff (= intrinsic factor) gebildet, der dafür sorgt, dass das Vitamin aufgenommen werden kann. Durch die teilweise Entfernung des Magens, kann Ihnen dieser Stoff fehlen. Vitamin B12 müsste Ihnen dann alle drei Monate gespritzt werden.
Prof. Dr. med. Karl-Heinz Bauer
Prof. Dr. med.
Karl-Heinz Bauer
Ärztlicher Direktor
Direktor der
Chirurgischen Kliniken
Chefarzt Chirurgie
Tel. 0231 922-1101
Fax. 0231 922-1109

Lebenslauf
Dr. med. Andreas-Heinz Ludwig
Dr. med. Andreas-Heinz Ludwig
Ltd. Arzt Adipositas Zentrum Westfalen
Tel.: 0231 922-1101
Körperkompass