Alt Tag
Das Team der Fachkräfte aus beiden beteiligten Häusern mit den Chefärzten Dr. Martin Haas (Knappschaftsrankenhaus Lütgendortmund, 2.v.l.) und Prof. Dr. Rüdiger Smektala (Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum, 5.v.r.) und dem Geschäftsführer des Klinikums Westfalen, Michael Kleinschmidt (r.) stellte sich erfolgreich der Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie.
 

Alterstraumatologie über Stadtgrenze hinweg

Universitätsklinikum Bochum und Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund kooperieren

Ein Sturz führt bei älteren Menschen häufig zu erheblichen Folgen: Mit einer knöchernen Verletzung gerät auch die Selbsthilfefähigkeit in Gefahr. Es droht eine Beeinträchtigung der Lebensführung und damit verbundener Pflegebedarf. Eine gemeinsame Antwort haben darauf die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Rüdiger Smektala und die Klinik für Altersmedizin am Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund unter der Leitung von Chefarzt Dr. Martin Haas entwickelt. Das gemeinsam erarbeitete Angebot wurde jetzt durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie als anerkanntes AltersTraumaZentrum (ATZ) zertifiziert.

Für die geriatrische Klinik am Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund erweitert sich damit deren alterstraumatologisches Netzwerk. Bisher bestand bereits eine entsprechende Kooperation im eigenen Verbund des Klinikums Westfalen mit dem Hellmig-Krankenhaus in Kamen. Diese bleibt auch neben der gemeinsamen Zertifizierung mit dem Universitätsklinikum in Bochum bestehen. Auch in der neuen Kooperation über die Stadtgrenze zwischen Bochum und Dortmund hinweg liegt der Vorteil für die Patienten in der engen Zusammenarbeit von Unfallchirurgen und Geriatern.

„Dabei ist entscheidend, dass bereits von der Aufnahme an die Patienten sowohl unfallchirurgisch als auch altersmedizinisch gemeinsam betreut werden“, so Dr. Martin Haas. Vorbereitung der Operation und die Nachsorge inklusive physiotherapeutischer und ergotherapeutischer Maßnahmen werden miteinander abgestimmt. Gegenseitige Visiten, Videokonferenzen und Datenaustausch durch vernetzte Datensysteme machen es möglich. Im Ergebnis ergänzen sich die Kompetenzen der chirurgischen und der altersmedizinischen Kliniken zu einem nachweislich besseren Behandlungsergebnis.

Das unabhängige Zertifizierungsverfahren bestätigt die dabei garantierte Qualität. Die Auditoren bescheinigten der Altersmedizin am Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund einen „Goldstandard“. Das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum ist ohnehin bereits als Teil eines regionalen Traumazentrums zertifiziert. Gemeinsames Ziel der neu im AltersTraumaZentrum verbundenen Partner ist es, älteren Patienten nach Sturzverletzungen wieder zu Mobilität und Lebensqualität zu verhelfen und wo immer möglich die Rückkehr in das häusliche Umfeld ohne pflegerische Unterstützung zu ermöglichen.

Kliniken
Focus Siegel Top Karriere Chancen KTQ Logo Qualität und ServiceNOMINIERT Beste Klinik-Website
Top