Unser Qualitätsmanagement

Das Klinikum Westfalen hat einen konsequenten Weg zum Aufbau und zur Umsetzung eines umfassenden Qualitätsmangements eingeschlagen. Um diesen Weg zu verfolgen, werden alle wesentlichen qualitätssichernden und qualitätsentwickelnden Maßnahmen über die Stabsstelle Qualitätsmanagement gesteuert.

Zu den wesentlichen Aufgaben des Qualitätsmanagements zählen:

  • Die Organisation der internen Prozesse zur ständigen Qualitätsverbesserung im Klinikum Westfalen
  • Die regelmäßige Überprüfung der internen Qualität der Gesundheitsdienstleistungen im Klinikum Westfalen
  • Die Koordination der Qualitätszirkelarbeit
  • Vorbereitung von Zertifizierungsmaßnahmen für die Krankenhäuser des Klinkums Westfalen
  • Durchführung von Selbstbewertungsverfahren im Rahmen der jeweils angestrebten Zertifizierungen
  • Planung sowie Unterstützung von Patienten,- Mitarbeiterbefragungen und Einweisungsbefragung
Das Qualitätsmanagement erfolgt auf Grundlage des Leitbildes des Klinikum Westfalen.

Nachweise der Tätigkeit im Bereich Qualitätsmanagement finden Sie in unseren aktuellen Qualitätsberichten:

Qualitätsberichte nach §137 SGB V für das Berichtsjahr 2015:


Studienzentrale
An der Weiterentwicklung von Diagnostik und Therapie von Erkrankungen beteiligt sich das Klinikum Westfalen durch wissenschaftliche Studien.
Diese Aufgaben nimmt die Studienzentrale wahr.

KTQ-Zertifizierung
Der Nachweis über ein umfassendes, im gesamten Haus umgesetztes Qualitätsmanagementsystem erfolgt regelmäßig über die Zertifizierung nach den Vorgaben der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ®).
Als erstes Krankenhaus in Dortmund wurde das Knappschaftskrankenhaus Dortmund mit dem Qualitätssiegel der KTQ® im Jahr 2005 ausgezeichnet.
Die Zertifizierung der Klinik am Park in Lünen folgte im Jahr 2009. In 2013 erfolgte die erste KTQ-Verbundzertifizierung des Knappschaftskrankenhauses Dortmund und der Klinik am Park. Im Januar 2015 wurde das Hellmig-Krankenhaus Kamen ebenfalls erfolgreich nach KTQ zertifiziert.

Die große Verbundzertifizierung fand im November 2016 statt. Dabei wurden alle Standorte, die Knappschaftskrankenhäuser Dortmund und Lütgendortmund sowie die Klinik am Park Lünen und das Hellmig-Krankenhaus Kamen, von den externen, unabhängigen Prüfern auf Herz und Nieren überprüft. Das Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund war erstmals mit dabei. Durch das KTQ-Zertifikat wird dem Klinikum Westfalen sehr gute Prozess-Strukturen und eine hohe Durchdringung des Qualitätsanspruchs bestätigt.

Organzentren - Kompetenzzentren
Im Jahr 2006 wurden das Darmzentrum als viertes Zentrum in Deutschland und im Jahr 2008 das Prostatazentrum als eines der ersten Zentren nach den strengen Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft durch eine zweitägige externe Prüfung mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.
Im Jahr 2008 wurde im Klinikum Westfalen die Zertifizierung als Wundkompetenzzentrum-WKZ® nach den entsprechenden hohen Standards der Wundversorgung erreicht.
Im Jahr 2009 folgte das Brustzentrum und 2010 die Zertifizierung des Onkologischen Zentrums mit den zusätzlichen Tumorentitäten Lunge und gastrointestinale Tumoren.


Dipl. Inform. Halleh Rasche
Dipl. Inform.
Halleh Rasche
Leitung Qualitätsmanagement
Tel.: 0231 922-1082