Aktuelles & Presse

Veranstaltungen

Knappschaftskrankenhaus Dortmund

26.04.2017 - Medizin aktuell: Hirntoddiagnostik und Organspende - Entwicklung und Probleme des Hirntodkonzeptes

Beginn:26.04.2017 18:00
Endet:26.04.2017 20:00
Referent:Dr. Ulrich Hofstadt-van Oy, Chefarzt der Klinik für Neurologie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund
Ort:Vortragssaal (Ebene 1)
Medizin aktuell: Hirntoddiagnostik und Organspende - Entwicklung und Probleme des Hirntodkonzeptes

Die Feststellung des Hirntodes wird weltweit als sicheres Todeszeichen anerkannt. Dieser ist definiert als nicht umkehrbarer Ausfall aller Hirnfunktionen. Die dafür entscheidenden Kriterien sind exakt festgelegt. Inzwischen ist es obligatorisch, dass ein Neurologe oder Neurochirurg mit intensivmedizinischer Erfahrung an der Diagnostik mitwirkt.

Bei künstlich aufrechterhaltenen Kreislauffunktionen ist die Diagnose des Hirntodes auch Voraussetzung für die Transplantation von Organen. Entwicklung und Probleme dieses Konzeptes sind Thema dieses Vortragsabends.


03.05.2017 - PueD Dortmund-Eving: Lungenkrebs, die Gefahr im Pott

Beginn:03.05.2017 18:30
Endet:03.05.2017 20:30
Referent:Dr. Burkhard Thiel, Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie im Lungenzentrum des Klinikums Westfalen, Klinik am Park Lünen
Ort:Gesundheitszentrum PueD Dortmund-Eving, Deutsche Str. 7
PueD Dortmund-Eving: Lungenkrebs, die Gefahr im Pott

Menschen im Ruhrgebiet leben mit einem erhöhten Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken, so das Fazit von Wissenschaftlern und Medien. Sie stützen sich dabei auf Zahlen aus Krebsregistern. Feinstaubbelastung und das Rauchen, eventuell
auch Risiken aus früherem Arbeitsleben können dazu beitragen. Auslöser und Erkrankung aber können viele Jahre auseinanderliegen. Risikofaktoren für eine Lungenkrebserkrankung und moderne Therapiemöglichkeiten bis hin zur Thoraxchirurgie stehen an diesem Abend im Fokus.

15.05.2017 - Offene-Tür-Gruppe des Brustzentrums Dortmund

Beginn:15.05.2017 16:00
Endet:15.05.2017 18:00
Referent:Juliane Morgenstern, Apothekerin
Ort:Knappschaftskrankenhaus Dortmund, Buffetraum Station 3a
Offene-Tür-Gruppe des Brustzentrums Dortmund

Misteltherapie

16.05.2017 - Verein für Lungenkrankheiten Dortmund e.V.

Beginn:16.05.2017 18:00
Endet:16.05.2017 19:30
Referent:Dr. Simon Wang, Leitender Oberarzt an der Klinik für Pneumologie
Ort:Knappschaftskrankenhaus Dortmund, Vortragssaal (Ebene 1)
Verein für Lungenkrankheiten Dortmund e.V.

Warum huste ich? Bedeutung, Diagnostik und Therapie

24.05.2017 - Hernien, wenn Leiste oder Nabel brechen

Beginn:24.05.2017 18:00
Endet:24.05.2017 20:00
Referent:Dr. André Schilling, Leitender Oberarzt der Klinik für Chirurgie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund
Ort:Knappschaftskrankenhaus Dortmund, Vortragssäle (Ebene 1)
Hernien, wenn Leiste oder Nabel brechen

Schwachstellen der Bauchwand zum Beispiel im Bereich der Leiste oder des Nabels können dazu führen, dass sich Bauchfell in diesen ?Bruch? (Hernie) drängt. Beschwerden können die Folge sein. Ursachen, Verläufe und mögliche Therapien erläutert der leitende Oberarzt Dr. André Schilling.

Alle zeigen

Hellmig-Krankenhaus Kamen

10.05.2017 - Pulsschlag: Darmkrebs - eine vermeidbare Erkrankung!?

Beginn:10.05.2017 18:30
Endet:10.05.2017 20:00
Referent:Dr. Peter Ritter, Chefarzt der Klinik für Onkologie, Hämatologie, Gastroenterologie und Palliativmedizin am Hellmig-Krankenhaus Kamen
Ort:Hellmig-Krankenhaus Kamen, Hellmigium
Pulsschlag: Darmkrebs - eine vermeidbare Erkrankung!?

Darmkrebs ist in Deutschland die zweithäufigste Krebserkrankung. Neben bestimmten Vorerkrankungen und genetischen Faktoren gelten unter anderem mangelnde Bewegung und ungesunde Ernährung als wichtige Risikofaktoren. Dickdarmkrebs entwickelt sich außerdem häufig aus Darmpolypen, die bei Vorsorgeuntersuchungen festzustellen sind und beseitigt werden können. In vielen, aber nicht in allen Fällen können Darmkrebserkrankungen daher durch konsequente Vorbeugung vermieden werden.

14.06.2017 - Pulsschlag in Kamen: Leisten-, Narbenbrüche und andere Hernien

Beginn:14.06.2017 18:30
Endet:14.06.2017 19:30
Referent:Gordon Schramm, Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Hellmig-Krankenhaus Kamen
Ort:Hellmig-Krankenhaus Kamen, Hellmigium
Pulsschlag in Kamen: Leisten-, Narbenbrüche und andere Hernien

Durch Schwachstellen der Bauchwand, zum Beispiel bei Leisten- oder Narbenbrüchen, sogenannten Hernien, können Ausstülpungen entstehen. In diese drückt sich Fettgewebe, aber womöglich auch Teile des Darms. Oft ist ein solcher Bruch zunächst ungefährlich, kann sich aber problematisch vergrößern. Eine schwere Komplikation tritt auf, wenn dabei zum Beispiel ein Stück Darm eingeklemmt wird. Um Formen von Hernien, ihre Entstehung und zeitgemäße Therapiemöglichkeiten geht es an diesem Abend.

Alle zeigen

Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund

27.04.2017 - Gesundheitsforum: Akute Verwirrtheit -  Das Delir im Alter

Beginn:27.04.2017 18:00
Endet:27.04.2017 20:00
Referent:Dr. Martin Haas, Chefarzt der Klinik für Altersmedizin am Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund
Ort:Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund, Tagungsraum
Gesundheitsforum: Akute Verwirrtheit -  Das Delir im Alter

Als ?Durchgangssyndrom? wird eine plötzliche Verschlechterung der Orientierung bezeichnet, einhergehend mit Verkennungen und vielen Komplikationen. Diese Phase um eine akute Erkrankung oder Operation verschlechtert die
Prognose erheblich.

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, welche Präventionsmaßnahmen es gibt, was Angehörige tun können, was die Altersmedizin tut und welche Therapien es gibt. Das Thema hat hohe Bedeutung für den Heilungserfolg und die Lebensqualität des Patienten..

18.05.2017 - Gesundheitsforum: Der Mensch im Fokus - Medizin am Lebensende

Beginn:18.05.2017 18:00
Endet:18.05.2017 20:00
Referent:Dr. med. univ. Maurice Selhorst, Facharzt für Innere Medizin, Notfallmedizin, Ethikberater im Gesundheitswesen
Ort:Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund, Vortragsraum (EG)
Gesundheitsforum: Der Mensch im Fokus - Medizin am Lebensende

Einführung in die Palliativmedizin und Medizinethik

29.06.2017 - Gesundheitsforum: Burnout-Prävention im Beruf

Beginn:29.06.2017 18:00
Endet:29.06.2017 20:00
Referent:Dr. Thomas Finkbeiner, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie und Prof. Dr. Susanne Hagen, Hochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Ort:Tagungsraum (Ebene 1)
Gesundheitsforum: Burnout-Prävention im Beruf

Ausgehend vom aktuellen Kenntnisstand zum Thema Burnout wird in diesen Gesundheitsforum der Fokus auf die Überlappung und Abgrenzung zu anderen psychischen Störungen gelegt. Darauf aufbauend wird der prozesshafte Verlauf von Frühwarnsignalen hin zu Stressreaktionen und in der Folge Burnout an Beispielen aufgezeigt. Die Besucher können in der Diskussion auch eigene Erfahrungen und Arbeitsplatzsituationen mit einbringen.

Alle zeigen

Klinik am Park Lünen

03.05.2017 - PueD Dortmund-Eving: Lungenkrebs, die Gefahr im Pott

Beginn:03.05.2017 18:30
Endet:03.05.2017 20:30
Referent:Dr. Burkhard Thiel, Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie im Lungenzentrum des Klinikums Westfalen, Klinik am Park Lünen
Ort:Gesundheitszentrum PueD Dortmund-Eving, Deutsche Str. 7
PueD Dortmund-Eving: Lungenkrebs, die Gefahr im Pott

Menschen im Ruhrgebiet leben mit einem erhöhten Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken, so das Fazit von Wissenschaftlern und Medien. Sie stützen sich dabei auf Zahlen aus Krebsregistern. Feinstaubbelastung und das Rauchen, eventuell
auch Risiken aus früherem Arbeitsleben können dazu beitragen. Auslöser und Erkrankung aber können viele Jahre auseinanderliegen. Risikofaktoren für eine Lungenkrebserkrankung und moderne Therapiemöglichkeiten bis hin zur Thoraxchirurgie stehen an diesem Abend im Fokus.

04.05.2017 - Abendsprechstunde: Wenn der Zucker aufs Herz schlägt! Herz-Erkrankungen in Folge von Diabetes mellitus

Beginn:04.05.2017 18:00
Endet:04.05.2017 20:00
Referent:Dr. Marcus Rottmann, Chefarzt der Klinik für Diabetologie und Angiologie an der Klinik am Park Lünen
Ort:Klinik am Park Lünen, Vortragsraum (EG)
Abendsprechstunde: Wenn der Zucker aufs Herz schlägt! Herz-Erkrankungen in Folge von Diabetes mellitus

Diabeteserkrankungen können auch zu einer Schädigung des Herzen führen. Viele Diabetiker sterben an einem Herzinfarkt. Oft wird eineHerzschädigung aufgrund des Diabetes jedoch erst spät erkannt, manchmal umgekehrt der Diabetes erst diagnostiziert, wenn er zu Herzbeschwerden geführt hat. Diabetes schädigt Gefäße und verändert die Blutzusammensetzung. Beides kann ohne rechtzeitige Behandlung das Infarktrisiko deutlich erhöhen. Dr. Marcus Rottmann, Chefarzt der Klinik für Diabetologie und Angiologie an der Klinik am Park Lünen erläutert an diesem Abend Zusammenhänge und Vorbeugungsmöglichkeiten.

22.06.2017 - Abendsprechstunde: Leisten-, Bauchwand- und Zwerchfellbruch immer operieren?

Beginn:22.06.2017 18:00
Endet:22.06.2017 20:00
Referent:Dr. Björn Schmitz, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie an der Klinik am Park Lünen
Ort:Klinik am Park Lünen, Konferenzraum (EG)
Abendsprechstunde: Leisten-, Bauchwand- und Zwerchfellbruch immer operieren?

Schwachstellen der Bauchwand zum Beispiel im Bereich der Leiste oder des Zwerchfells können dazu führen, dass sich Bauchfell in diesen ?Bruch? (Hernie) drängt. In die entstehende Auswölbung können sogar Organe nachrücken.
Erhebliche Beschwerden sind eine mögliche Folge. Nicht immer muss operiert werden. Wenn aber Beschwerden und Risiken dies erfordern, stehen heute moderne chirurgische Verfahren zur Verfügung, durch die solche Brüche mit geringer Belastung für den Patienten behoben werden können.

Alle zeigen

PueD Eving

03.05.2017 - PueD Dortmund-Eving: Lungenkrebs, die Gefahr im Pott

Beginn:03.05.2017 18:30
Endet:03.05.2017 20:30
Referent:Dr. Burkhard Thiel, Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie im Lungenzentrum des Klinikums Westfalen, Klinik am Park Lünen
Ort:Gesundheitszentrum PueD Dortmund-Eving, Deutsche Str. 7
PueD Dortmund-Eving: Lungenkrebs, die Gefahr im Pott

Menschen im Ruhrgebiet leben mit einem erhöhten Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken, so das Fazit von Wissenschaftlern und Medien. Sie stützen sich dabei auf Zahlen aus Krebsregistern. Feinstaubbelastung und das Rauchen, eventuell
auch Risiken aus früherem Arbeitsleben können dazu beitragen. Auslöser und Erkrankung aber können viele Jahre auseinanderliegen. Risikofaktoren für eine Lungenkrebserkrankung und moderne Therapiemöglichkeiten bis hin zur Thoraxchirurgie stehen an diesem Abend im Fokus.

Alle zeigen

Elternschule

26.04.2017 - Elternschule: Ins Leben tragen

Beginn:26.04.2017 19:00
Endet:26.04.2017 20:30
Referent:Stefanie Rebou, geschulte Trageberaterin
Ort:Knappschaftskrankenhaus Dortmund, 3. Etage, Raum C3.215
Elternschule: Ins Leben tragen

An diesem Abend erfahren Sie durch eine umfassende, individuelle Beratung das nötige Hintergrundwissen und ermöglichen sich so einen optimalen Start in eine glückliche und intensive Tragezeit. Es werden vielfältige Trageweisen,
Bindetechniken und Tragehilfenalternativen vorgestellt, die Sie sogleich testen können.


Alle zeigen

Familienbande Kamen

22.06.2017 - Elternschule Kamen

Beginn:22.06.2017 19:30
Endet:22.06.2017 21:00
Referent:Hedwig Koch-Münch, Lachyoga-Lehrerin und Autorin sowie Puppenspielerin
Ort:Familienbande Kamen, Bahnhofstraße 46
Elternschule Kamen

Zur Freude doch bin ich geboren - Lachyoga!

Alle zeigen
Klaus-Peter Wolter
Klaus-Peter Wolter
Tel.: 0231 / 922-1746