MVZ in neuen Räumen mit neuem Team

Das Klinikum Westfalen und die niedergelassenen Fachärzte Dr. Andreas Globig und Ursula Grandjot haben mit dem Medizinischen Versorgungszentrum „MVZ Klinikum Westfalen“ im Vorjahr Versorgungsstrukturen in Lünen weiter ausgebaut. Inzwischen wurde das Ärzteteam um Facharzt Jan David Hübscher verstärkt und sind an der Dortmunder Straße 8a ganz neu geschaffene Räume bezogen worden. Das MVZ hat sich mit den Standorten hier und an der an der Brechtener Straße 18 sowie dem ambulanten Schlaflabor in der Klinik am Park gut etabliert.

Mit dem MVZ und dem LungenFachZentrum an der Klinik am Park Lünen stehen Betroffenen mit Lungenerkrankungen oder Schlafstörungen kompetente Versorgungsbausteine in enger Kooperation zur Verfügung. In den neuen Räumen des MVZ an der Dortmunder Straße stehen optimal konzipierte Räumlichkeiten mit moderner medizintechnischer Ausstattung bereit. 

Die Lunge leistet Schwerstarbeit für lebenswichtige Funktionen unseres Körpers. Funktioniert der Gasaustausch nicht, dann drohen Atemnot, Lebensgefahr oder zumindest ein gravierender Verlust an Lebensqualität. Das Klinikum Westfalen hat mit dem LungenFachZentrum, der Pneumologischen Fachklinik unter der Leitung von Chefarzt Dr. Clemens Kelbel an der Klinik am Park und der dort beheimateten Thoraxchirurgie unter der Leitung von Dr. Burkhard Thiel ein starkes Leistungsangebot entwickelt. Mit dem MVZ wurden die Anlaufstellen und Betreuungsformen noch erweitert.

„Für uns ist das MVZ als neue Schnittstelle zu Angeboten für die Patienten im niedergelassenen fachärztlichen Bereich eine wichtige Ergänzung“, so Stefan Aust, Hauptgeschäftsführer des Klinikums Westfalen. Und auch die Ärzte im MVZ, Dr. Andreas Globig, Ursula Grandjot und Jan David Hübscher sehen in der neuen Partnerschaft und der Nähe von Facharztpraxis und Klinik starke Vorteile für die Patienten.

Gemeinsam will man Patienten ein umfassendes pneumologisches und schlafmedizinisches, gut vernetztes ambulantes und stationäres Leistungsangebot bieten für alle Erkrankungen der Atemwege von der Diagnostik bis zur Therapie und vom fachärztlichen Praxisangebot bis zur stationären Betreuung in der Klinik. Nicht erst mit der Corona-Pandemie sind Lungenerkrankungen verstärkt in den Fokus gerückt. Lungen- und Bronchialkrebs, chronisch-obstruktive Lungenkrankheiten und die Lungenentzündung gehören zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Asthma bronchiale und weitere Krankheitsbilder mit Beteiligung der Lungengefäße und des Lungengewebes gehören ebenfalls zu den Erkrankungen, die Lebensqualität stark einschränken und Lebensgefahr bedeuten können. Luftnot (Dyspnoe) gehört zu den am schlimmsten - manchmal als bedrohlich empfundenen - Beschwerden.

Das MVZ Klinikum Westfalen und die Klinik am Park Lünen treten gemeinsam für eine bestmögliche Versorgung Betroffener an.

 

Kontakt:

MVZ Klinikum Westfalen GmbH

Dortmunder Strasse 8a
Telefon: 02306 756-100
Telefax: 02306 756-1015

MVZ stärkt ÄrzteteamMVZ stärkt Ärzteteam
Susanne Janecke
Susanne Janecke
Tel.: 0231 922-1756
Deutschland beste Ausbildungsbetriebe
Deutschland beste Arbeitgeber
Home Innvationskraft
Home Unternehmerische Verantwortung
Top Karriere Chancen
Regionales Krankenhaus Nordrheinwestfalen
Prostatakrebs
Rhethmolohie
Top Mediziner - Bauchstraffung
Top Mediziner - Fettabsaugen
Top Mediziner - Kinderorthopädie
Top Mediziner - Copd und Lungenemphysem
TOP Mediziner - Plastische Wiederherstellungschirurgie
Top Mediziner - Sportortopäie
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen