Patientenfürsprecher Dieter Kniffka in der Klinik am Park Lünen

Dieter Kniffka ist der neue Kümmerer aus Leidenschaft

Patientenfürsprecher tritt an der Klinik am Park die Nachfolge von Klaus Stallmann an

Kümmerer aus Leidenschaft – so nennen sich die Patientenfürsprecher im Klinikum Westfalen. Die Klinik am Park Lünen hat jetzt einen neuen Kümmerer: Dieter Kniffka löst seinen Vorgänger Klaus Stallman im Ehrenamt ab und fördert nun die Kommunikation zwischen Arzt, Pflege und Patienten.

Als Ratgeber und Ansprechpartner ist der 64-Jährige in Brambauer bekannt und beliebt. Seit vielen Jahren arbeitet er ehrenamtlich als Knappschaftsältester und ist auch hier als Berater, Schlichter und Zuhörer im Einsatz. Von seinem Vorgänger im Ehrenamt nimmt er dennoch gerne ein paar Tipps entgegen. „Man kann sich nicht einfach in ein Sprechzimmer setzen und warten, dass jemand vorbeikommt. Man muss von sich aus auf die Leute zugehen“, erklärt Klaus Stallmann der außerhalb der Klinik wohl auch weiterhin von Patienten angesprochen wird, die Anregungen und Beschwerden nun aber an seinen Nachfolger weitergeben wird.

Dieter Kniffka geht jeden Montag zwischen 12.30 und 13.30 Uhr durch die Klinik, der er seit jeher eng verbunden ist – als Patient, als Besucher und als Vorstandsmitglied im Förderverein. Bei seinen Rundgängen hört er sich um auf den Stationen und sucht das Gespräch mit Patienten und Mitarbeitern. Er vermittelt bei großen und kleinen Konflikten, nimmt meist mehr Lob als Tadel entgegen und setzt sich mit Herzblut für die Patienten des Hauses ein. Je nachdem was anliegt, sucht er das Gespräch mit Krankenhausleiter Mohammad Bakhtiari, wendet sich direkt an die Haustechnik oder hört sich auch einfach einmal die privaten Sorgen der Patienten an. Einige von ihnen kennt der Vater zweier erwachsener Kinder privat oder aus seiner Tätigkeit als Knappschaftsältester und er weiß recht gut, wann Kritik begründet ist und wann nicht.
 
„Manchmal reicht schon ein aufmunterndes Wort oder ein kleiner Spaß, um die Stimmung zu verbessern, manchmal muss es mehr sein. Der Patient soll wissen, dass er uns wichtig ist und ernst genommen wird", sagt Dieter Kniffka. Und Geschäftsführer Michael Kleinschmidt betont: „Wir sehen in der Bestellung eines Patientenfürsprechers keine reine Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben, sondern schätzen unsere Kümmerer als wichtige Bindeglieder.“



Krankenhausleiter Mohammad Bakhtiari (l.) und Geschäftsführer Michael Kleinschmidt (r.) begrüßten den neuen Patientenfürsprecher Dieter Kniffka (2.v.l.) in der Klinik am Park Lünen und verabschiedeten seinen Vorgänger Klaus Stallmann (2.v.r.)
Deutschlands beste Ausbildungsbetreiber
Deutschlands beste Arbeitsgeber
Top Karriere Chancen
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen
Kompetenzzentrum Thoraxchirurgie