Per Klick zum Chefarzt-Vortrag

Das Klinikum Westfalen setzt wegen der weiterhin aktuellen Corona-Pandemie seine Informationsabend-Reihen als Online-Angebote fort.

Interessenten können mit einem Klick vom heimischen PC oder Laptop oder anderen mobilen Endgeräten aus an den Veranstaltungen teilnehmen. Sie brauchen weder Kamera noch Mikrofon, sie können unsichtbar bleiben, ein Psyeudonym benutzen und (wenn gewollt) dennoch per Textnachricht direkt mit unseren Referenten kommunizieren.

Und so funktioniert unser neues Konzept:

Vorträge werden über Webex (ein professionelles und als sicher bewertetes System für Videokonferenzen) per Internetverbindung an alle Interessenten übermittelt.
Der Link zur einzelnen Onlineveranstaltung kann im untenstehenden Programm angeklickt werden.
Dort finden sich auch Informationen rund um das Veranstaltungsthema.
Teilnehmer sind dann während des Vortrags live dabei.
An PC oder Laptop muss dafür keine Software installiert werden. Auf mobilen Endgeräten (Handy, Tablet) kann die Installation einer App erforderlich sein. Eine Kamera brauchen Sie nur, wenn Sie ebenfalls von anderen Teilnehmern live gesehen und auch in einer eventuellen Aufzeichnung des Vortrages zu sehen sein wollen. Wenn vorhanden können Sie eine Kamera auch abschalten, ebenso ein Mikrofon. Sie können über eine Chatfunktion von ihrer Tastatur aus Fragen an den Referenten stellen. Mikrofone von Teilnehmern bleiben stummgeschaltet, um akustische Störungen zu verhindern.
Bei der Anmeldung per Klick werden Sie nach Namen und Mailadresse gefragt. Sie müssen dort nicht Ihren wirklichen Namen angeben sondern können eine Fantasie-Bezeichnung wählen, über die der Referent Ihnen antworten kann. Sie müssen auch keine existierende Mailadresse angeben.

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Sie erreichen uns unter der Rufnummer 0231 922-1907 oder per Mail an pressestelle@klinikum-westfalen.de

Wenn Sie zum ersten Mal an einem Web-Ex-Meeting teilnehmen, müssen Sie insgesamt vier Klicks machen. Eine leicht verständliche Beschreibung finden Sie HIER.

Während unserer Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Fragen durch eine eingerichtete Chat-Funktion zu übermitteln. Zur Anleitung klicken Sie bitte HIER.
Wir sammeln alle Fragen und reichen sie am Ende des Vortrages an den Referenten weiter, der sie dann nach Möglichkeit sofort beantwortet.

Geplante Veranstaltungen


Dr. Youssef Benali
Chefarzt der Klinik für Unfall- und Handchirurgie, Kindertraumatologie

Thema: Schulter, Ellenbogen, Hand – Unfälle, Erkrankungen und Behandlungsoptionen

Das erwartet Sie: Die Beweglichkeit der oberen Extremität machen im Wesentlichen Schulter-, sowie Ellenbogengelenk- und Hand aus. Die Besondere Anatomie und Funktionsweise eines jeden der beteiligten Gelenke vom Kugelgelenk der Schulter über die Kombination aus Dreh-, Scharnier- und Kugelgelenk im Ellenbogen bis zur Hand mit 27 Knochen mit jeweiligen Gelenken, Bändern, Beuge- und Strecksehnen ermöglicht uns erst viele unserer motorischen Fertigkeiten. Durch Verletzungen und Erkrankungen kann es sehr schnell zu einer enormen Funktionseinschränkung im Beruf und Alltag kommen mit einem hohen Leidensdruck. Die qualifizierte Versorgung erfordert sehr detaillierte anatomische Kenntnisse, hohe Erfahrung, besondere Techniken und spezielle Instrumentarien. Krankheitsbilder, Unfallrisiken und therapeutische Möglichkeiten stellt Dr. med. Youssef Benali Chefarzt der Klinik für Unfall- und Handchirurgie, Kindertraumatologie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in dieser Informationsveranstaltung vor und beantwortet individuelle Fragen.

Link zur Veranstaltung: https://kit-services.webex.com/kit-services/j.php?MTID=m7f9a73949d5350472ede5177d3102093  


Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.



Gordon Schramm
Oberarzt an der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Proktologie im Hellmig-Krankenhaus Kamen

Thema: Wenn die Bauchwand bricht – was ist zu tun gegen Hernien?

Das erwartet Sie: Bauchwandbrüche (Hernien), also Leistenbrüche oder Narbenbrüche, schaffen Lücken (Brüche) in der Bauchwand. Mit der oft zunächst schmerlosen optischen Auffälligkeit können durchaus erhebliche Risiken einhergehen. Wenn sich Baucheingeweide oder Organe in den Bruch drängen und Gewebe eingeklemmt wird, kann es zu gefährlichen Situationen kommen. Deshalb sollten Brüche ärztlich kontrolliert und Optionen besprochen werden. Muss ein Bruch operiert werden, dann stehen in darauf spezialisierten Kliniken wie der Viszeralchirurgie im Hellmig-Krankenhaus moderne Operationsmethoden zur Verfügung. Oft sind minimalinvasive Eingriffe möglich mit geringer Belastung für den Patienten und nachhaltigem Ergebnis. Um Krankheitsbilder und die Behandlungsoptionen geht es an diesem Abend.

Link zur Veranstaltung: https://kit-services.webex.com/kit-services/j.php?MTID=m27c1a938fa6d81cd6e591a9aa1b7f5c0 

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.


Dr. Susanne Krämer

Leitende Ärztin der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie an der Klinik am Park Lünen

Thema: Oberarmbruch - die subcapitale Humerusfraktur

Das erwartet Sie: Die subcapitale Humerusfraktur ist eine häufige Fraktur des älteren Menschen. Es handelt sich um einen kopfnahen Bruch des Oberarms. Um eine gute Beweglichkeit zu erhalten, vor allem bei verschobenen Brüchen, muss häufig operiert werden.
An der Klink am Park in Lünen wurde in der Klinik für Chirurgie, Chefarzt Dr. Björn Schmitz, ein neues Department für Unfallchirurgie unter der Leitung von Frau Dr. Susanne Krämer etabliert. Sie stellt an diesem Abend moderne unfallchirurgische Therapiemöglichkeiten vor.

Link zur Veranstaltung: https://kit-services.webex.com/kit-services/j.php?MTID=m11059385222f34c767de5391e225db32


Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.

Saskia_Turrek

Saskia Turrek
Ernährungsberaterin am Klinikum Westfalen

Thema: 21 Jahre Adipositaschirurgie im Klinikum-Westfalen – welche operativen und konservativen Behandlungsmöglichkeiten bieten wir an?

Das erwartet Sie: Seit dem Jahr 2000 haben übergewichtige und adipöse Patienten die Möglichkeit, sich im Klinikum Westfalen professionell behandeln zu lassen. Am Knappschaftskrankenhaus Dortmund und am Hellmig-Krankenhaus Kamen wird als eine Säule dieses Angebotes Ernährungsberatung angeboten. Wir möchten Ihnen in diesem Vortrag einen Überblick darüber geben, welche Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen und wie die Abläufe im stationären und ambulanten Bereich sind.

Link zur Veranstaltung: https://kit-services.webex.com/kit-services/j.php?MTID=m6e7cf62847b6c273ae802bc069806d6a

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.

Ju Suk Oh

Dr. Ju-Suk Oh 
Funktionsoberarzt der Interdisziplinären Schmerzklinik am Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund

Thema: Akupunktur als alternatives Heilverfahren in der multimodalen Schmerztherapie

Das erwartet Sie: Akupunktur ist ein altes alternatives Heilverfahren aus der traditionellen chinesischen Medizin. Sie wird auch in der westlichen Welt immer häufiger eingesetzt, da dieses Therapieverfahren sich als hocheffiziente und nebenwirkungsarme Therapie fest etabliert hat.

Link zur Veranstaltung: https://kit-services.webex.com/kit-services/j.php?MTID=m7ea28a9ad75dbe1ff9cc0f2832efa595

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.


Dr. Kathrin Niemöller 
Chefärztin der Klinik für Angiologie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund
Chefärztin der Klinik für Diabetologie an der Klinik am Park Lünen

Thema: Diabetisches Fußsyndrom

Das erwartet Sie: Das Diabetische Fußsyndrom ist eine verbreite Komplikation von Diabetes-Erkrankungen. Bei einem erhöhten Blutzuckerspiegel können Blutgefäße und Nervenbahnen geschädigt werden. Typischerweise zeigen sich Folgen gerade an den Füßen. Hautveränderungen, Empfindungsstörungen und verschlechterte Durchblutung sind häufige Folgen. Es können aber auch schwerwiegende Wundheilungsstörungen auftreten. Um das Krankheitsbild, um Vorbeugestrategie und Behandlungsmöglichkeiten geht es an diesem Informationsabend.

Link zur Veranstaltung: https://kit-services.webex.com/kit-services/j.php?MTID=m12c329964b5c45e50d5e0529f5eb8ca6

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.
 Weitere Termine folgen


Archiv

Deutschland beste Ausbildungsbetriebe
Deutschland beste Arbeitgeber
Home Innvationskraft
Home Unternehmerische Verantwortung
Top Karriere Chancen
Top Mediziner - Bauchstraffung
Top Mediziner - Fettabsaugen
Top Mediziner - Kinderorthopädie
Top Mediziner - Copd und Lungenemphysem
Regionales Krankenhaus Nordrheinwestfalen
TOP Mediziner - Plastische Wiederherstellungschirurgie
Top Mediziner - Sportortopäie
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen