Per Klick zum Chefarzt-Vortrag

Das Klinikum Westfalen setzt wegen der weiterhin aktuellen Corona-Pandemie seine Informationsabend-Reihen als Online-Angebote fort.

Interessenten können mit einem Klick vom heimischen PC oder Laptop oder anderen mobilen Endgeräten aus an den Veranstaltungen teilnehmen. Sie brauchen weder Kamera noch Mikrofon, sie können unsichtbar bleiben, ein Psyeudonym benutzen und (wenn gewollt) dennoch per Textnachricht direkt mit unseren Referenten kommunizieren.

Und so funktioniert unser neues Konzept:

Vorträge werden über Webex (ein professionelles und als sicher bewertetes System für Videokonferenzen) per Internetverbindung an alle Interessenten übermittelt.
Der Link zur einzelnen Onlineveranstaltung kann im untenstehenden Programm angeklickt werden.
Dort finden sich auch Informationen rund um das Veranstaltungsthema.
Teilnehmer sind dann während des Vortrags live dabei.
An PC oder Laptop muss dafür keine Software installiert werden. Auf mobilen Endgeräten (Handy, Tablet) kann die Installation einer App erforderlich sein. Eine Kamera brauchen Sie nur, wenn Sie ebenfalls von anderen Teilnehmern live gesehen und auch in einer eventuellen Aufzeichnung des Vortrages zu sehen sein wollen. Wenn vorhanden können Sie eine Kamera auch abschalten, ebenso ein Mikrofon. Sie können über eine Chatfunktion von ihrer Tastatur aus Fragen an den Referenten stellen. Mikrofone von Teilnehmern bleiben stummgeschaltet, um akustische Störungen zu verhindern.
Bei der Anmeldung per Klick werden Sie nach Namen und Mailadresse gefragt. Sie müssen dort nicht Ihren wirklichen Namen angeben sondern können eine Fantasie-Bezeichnung wählen, über die der Referent Ihnen antworten kann. Sie müssen auch keine existierende Mailadresse angeben.

Wenn Sie zum ersten Mal an einem Web-Ex-Meeting teilnehmen, müssen Sie insgesamt vier Klicks machen. Eine leicht verständliche Beschreibung finden Sie HIER.

Während unserer Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Fragen durch eine eingerichtete Chat-Funktion zu übermitteln. Zur Anleitung klicken Sie bitte HIER.
Wir sammeln alle Fragen und reichen sie am Ende des Vortrages an den Referenten weiter, der sie dann nach Möglichkeit sofort beantwortet.

Geplante Veranstaltungen


Dr. Susanne Krämer
Leitende Ärztin Unfallchirurgie der Klinik am Park in Lünen

Thema: Proximale Tibiafraktur – Der Schienbeinkopfbruch

Das erwartet Sie: Oft passiert es beim Skifahren, manchmal auch beim Fußball oder im Haushalt. Wer stürzt und sich dabei das Kniegelenk verletzt, zieht sich mitunter einen sog. Schienbeinkopfbruch zu. Dies ist eine der häufigsten knöchernen Verletzungen des Knies - wir zeigen verschiedene Verletzungsarten und die Versorgungsmöglichkeiten.

Link zur Veranstaltung: https://kit-services.webex.com/kit-services/j.php?MTID=mfc57d1183744cf3d2deb0c3609c2df11

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.


Dr. Thomas Hofmann
Oberarzt der Klinik für Anästhesie Intensiv- und Schmerzmedizin im Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Thema: Cannabis bei chronischen Schmerzen. Für manche ein Segen – für die meisten nutzlos?

Das erwartet Sie: Kaum ein Arzneimittel hat ähnlich viel Aufmerksamkeit in der öffentlichen Wahrnehmung gefunden wie die Inhaltsstoffe der Cannabis-Pflanze. Bei allen positiven Botschaften, die zu ihren Wirkungen über Jahrhunderte in der Medizin verschiedener Kulturen zu finden waren, blieb den Cannabis-Zubereitungen in Deutschland ein wichtiges Merkmal vorenthalten: die Zulassung als Arzneimittel. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, fristen Cannabis-Wirkstoffe ein Dasein als „Zwischenwesen“: sie sind keine Arzneimittel, die ein umfangreiches Zulassungsverfahren durchlaufen mussten wie praktisch alle Medikamente, dürfen aber ärztlich verordnet werden. Dadurch bleiben sie einem kleinen Kreis an Patienten vorbehalten, dessen Ärztinnen und Ärzte sich in zum Teil langwierigen Verfahren erfolgreich bemüht haben, die jeweiligen Krankenkassen zur Erstattung Kosten für die Verordnung zu bewegen. Was hat es mit dieser Substanzgruppe auf sich, von deren Nutzen viel gesprochen wird, die aber möglicherweise am Ende nicht das halten kann, was verzweifelte Patientinnen und Patienten sich davon versprechen? Insbesondere in der Schmerzmedizin steigt die Nachfrage nach einer Therapie mit Cannabinoiden. Was diese Substanzgruppe hier nach aktuellem Wissenstand leisten kann und wo ihre Möglichkeiten, aber auch ihre Grenzen liegen, soll durch den Vortrag nähergebracht werden.


Link zur Veranstaltung: Link:https://kit-services.webex.com/kit-services/j.php?MTID=mb67f49e4cc4058554679af523d4ddf52


Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.


Dr. Ulrich Hofstadt-van Oy
Chefarzt der Klinik für Neurologie im Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Thema: „Vergessene“ Betroffene: Die zu wenig beachtete fortschreitende MS

Das erwartet Sie: Zum Welt-MS-Tag 2022 veranstalten wir zusammen mit den MS-Selbsthilfegruppen Dortmund, Castrop-Rauxel und Kreis Unna sowie der Dortmunder Selbsthilfegruppe JAMS – Jung und aktiv mit MS und der Klinik für Neurologie am Klinikum Dortmund einen Infotag für Menschen mit MS und Interessierte. Unter dem Motto "Multiple Sklerose – die vergessenen Seiten der Erkrankung" bieten wir folgende Vorträge an:
 
Despina Sivitanides und Volker Bussmann: Vergessene Bedürfnisse von Betroffenen mit MS

PD Dr. Gisa Ellrichmann, Klinikum Dortmund: Die „vergessene“ Diagnosestellung: Irrwege bei früher MS

Dr. Ulrich Hofstadt-van Oy, Knappschaftskrankenhaus Dortmund: „Vergessene“ Betroffene: Die zu wenig beachtete fortschreitende MS

Beginn  ist um 17 Uhr. Zwischendurch gibt es eine Pause mit Gelegenheit zum Gedankenaustausch an den Infoständen der Selbsthilfegruppen.  

Veranstaltungskonzept: Wir feiern den MS-Tag erstmals wieder in Präsenz.  Am Folgetag, dem eigentlichen Welt-MS-Tag am 31. 5. 2022, werden die o.g. Vorträge auf unserem Youtube-Kanal https://www.youtube.com/user/xKlinikumWestfalenx zum Nachschauen eingestellt sein. 

Hygienekonzept: Wir bitte die Teilnehmer der Präsenzveranstaltung um Vorlage eines tagesaktuellen Corona-Tests vor Betreten des Knappschaftskrankenhauses. Im Eingangsbereich werden zwei Mitglieder der Selbsthilfegruppen das Testzertifikat prüfen und ggf. noch Schnelltestes anbieten.


Dr. Wolfgang Neukirchen
Oberarzt der Onkologie im Hellmig Krankenhaus Kamen

Thema: Bauchspeicheldrüsenkrebs: Wie erkenne ich ihn, kann ich vorbeugen und gibt es erfolgreiche Therapien?

Das erwartet Sie: folgt

Link zur Veranstaltung: folgt

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.


Dr. Martin Haas
Chefarzt der Inneren Medizin im Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund


Faraj Yousf
Leitender Oberarzt der Inneren Medizin im Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund


Thema: Vorsorge Koloskopie: der vermeidbare Krebs


Das erwartet Sie: folgt


Link zur Veranstaltung: folgt


Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.


Priv.-Doz. Dr. Frank-Alois Rubenthaler
Chefarzt der Klinik für Orthopädie im Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Thema: Minimalinvasiver Hüft- und Kniegelenkersatz bei fortgeschrittener Arthrose von Hüft- oder Kniegelenk

Das erwartet Sie: folgt

Link zur Veranstaltung: folgt

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.

Dr. Andreas H. Ludwig
Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Proktologie und Ernährungsmedizin am Hellmig-Krankenhaus Kamen

Thema: Erkrankungen der Schilddrüse

Das erwartet Sie: Die Schilddrüse spielt als Produzent wichtiger Hormone eine zentrale Rolle in unserem Stoffwechsel. Eine Überfunktion oder eine Unterfunktion, das Ausschütten von zu viel oder zu wenig Hormonen, kann unseren Stoffwechsel empfindlich stören. Um die Schilddrüse und die Diagnostik und zeitgemäße Therapie ihrer Erkrankungen geht es an diesem Informationsabend der Reihe „Pulsschlag“ der Klinik am Hellmig-Krankenhaus Kamen. Der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Proktologie und Ernährungsmedizin, Dr. Andreas H. Ludwig, referiert über Krankheitsbilder, die die Schilddrüse betreffen wie Autoimmunerkrankungen oder Krebs und über kalte und heiße Knoten. Auch die digitale Übertragung des Vortrages ermöglicht im Anschluss Fragen an den Referenten. Persönliche Aspekte müssen aus Datenschutzgründen ausgespart bleiben.

Link zur Veranstaltung: folgt

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Raum erst 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet wird. Erst dann können Sie dem Meeting beitreten.
 Weitere Termine folgen


Deutschland beste Arbeitsgeber
Deutschland beste Ausbildungsbetriebe
Home Innvationskraft
Top Karriere Chancen
Regionales Krankenhaus Nordrheinwestfalen
Prostatakrebs
Rhethmolohie
Top Mediziner - Bauchstraffung
Top Mediziner - Fettabsaugen
Top Mediziner - Kinderorthopädie
Top Mediziner - Copd und Lungenemphysem
TOP Mediziner - Plastische Wiederherstellungschirurgie
Top Mediziner - Sportortopäie
KTQ-Zertifikat
Zertifikat seit 2019 audit berufundfamilie
QMKD-Zertifikat
KLiK GREEN
Partner der PKV 2020
Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen