Pflege

Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Klinikum Westfalen stellt der Pflegedienst die größte Berufsgruppe dar.

Berufsbilder

Im Bereich Pflege- und Funktionsdienst bieten sich Ihnen die unterschiedlichsten beruflichen Möglichkeiten. Hier sehen Sie die wichtigsten Berufsbilder auf einen Blick:

Dreijährige Ausbildung

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Altenpfleger/in
  • ATA - Anästhesietechnische Assistenz
  • MFA - Medizinische Fachangestellte
  • OTA - Operationstechnische Assistenz

Einjährige Ausbildung

  • Krankenpflegeassistent/in

Fachweiterbildung

  • Fachkrankenpflege für Anästhesie und Intensivpflege
  • Fachkrankenpflege für Endoskopie
  • Fachkrankenpflege für Onkologie
  • Fachkrankenpflege für Operationsdienst
  • Palliativ Care Experten/in (Zusatzqualifikation)
  • Praxisanleiter/in für Station und OP, Ambulanz und Endoskopie
  • Leitung eines Pflegebereichs
  • Stationssekretär/innen

Unterstützung

Die Arbeitswelt verändert sich und mit ihr die Anforderungen an die Arbeitnehmer. Mehr denn je müssen Sie kompetent, innovativ und flexibel, gesund und leistungsfähig sein. Dabei kann die seelische Belastung zunehmen, z.B. durch Zeit- und Entscheidungsdruck, hohe Erwartungen und Eigenverantwortung oder Arbeitsdichte und Erfolgsvorgaben.

Gesundheit und Leistungsfähigkeit sind weder Zufall noch Privatsache der Angestellten,  sondern Erfolg und Ergebnis eines modernen ganzheitlichen Managements. Wir wollen ein wenig zur Sensibilisierung für einen bewussten Umgang mit sich selbst und unserer Umwelt beitragen und bieten Ihnen eine Reihe von Angebote an:

  • Dienstplanung per Dienstplanprogramm
  • Email-, Intranet- und Internetzugang
  • Hol- und Bringedienst für Wirtschaftsgüter und Medikamente
  • Patientenbegleitdienst
  • Bettenmanagement
  • Speisenversorgung durch Tablettsystem
  • Zentralsterilisation und Sterilgutversorgung
  • Bettenzentrale
  • Krankenhausbesuchsdienst für alleinstehende Patientinnen und Patienten 
  • Pflegestandards
  • Krankenhaus-Informationssystem
  • Einführungskonzepte für neue Mitarbeiter
  • Digitale Patientenakte

Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflege

Kontakt zur Pflegedienstleitung / Bereichsleitung:

Pflegedirektor Klinikum Westfalen
Matthias Dieckerhoff
Tel.: 0231 922-1805

Stellv. Pflegedirektor Klinikum Westfalen
Thorsten Muschinski
Tel.: 0231 922-1805

Sekretariat der Pflegedirektion
Petra Pia Ludwig
Tel.: 0231 922-1805
 

Pflegedienstleitung Dortmund  
Jürgen Jähn
Tel.: 0231 922-1802 

Stellv. Pflegedienstleitung Dortmund
Alexander Koblitz
Tel.: 0231 922-1718

Pflegedienstleitung Lütgendortmund   
Annette Denzig 
Tel.: 0231 6188-336     

Pflegedienstleitung Lünen
Stefanie Vollstädt
Tel.: 0231 922-1805

Pflegedienstleitung Kamen
Gabriele Heinze
Tel.: 02307 149-331

Stellv. Pflegedienstleitung Kamen
Claudia Kuschel
Tel.: 02307 149-543


Ausbildung

Das Klinikum Westfalen zählt mit seinen vier Krankenhäusern Knappschaftskrankenhaus Dortmund, Hellmig-Krankenhaus Kamen, Klinik am Park Lünen und Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund zu den drei größten öffentlich, rechtlichen Krankenhäusern im Ruhrgebiet. 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behandeln, pflegen und betreuen jährlich mehr als 140.000 Patientinnen und Patienten. Mit seinen 25 Kliniken und Fachabteilungen deckt das Klinikum nahezu das gesamte medizinische Leistungsspektrum ab. Als akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum ist zudem das Knappschaftskrankenhaus in Dortmund in die universitäre Ausbildung und Lehre aktiv eingebunden.

Das Klinikum Westfalen bietet zukunftsorientierte Arbeitsplätze im Gesundheitssektor. Der zählt heute schon zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen Deutschlands. In unseren Krankenhäusern arbeiten Mitarbeiter mit vielfältigen Berufsbildern. Hier gibt es auch Herausforderungen für Hochschulabsolventen.

Im gesamten Klinikum Westfalen bieten wir Plätze zur praktischen Ausbildung im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege an.

Gesundheits- und Krankenpflege bedeutet:

  • Lebenshilfe
  • Ständige Weiterentwicklung und lebenslanges Lernen
  • Pflege nach anerkannten pflegewissenschaftlichen Kenntnissen
  • Mit Menschen kommunizieren und in Beziehung treten
  • Eigenverantwortliches Arbeiten im Sinne der Pflegebedarfsermittlung mit anschließender Planung
  • Durchführung und Bewertung der Pflege
  • Individuelle Beratung, Anleitung und Unterstützung von zu pflegenden Menschen und ihren Angehörigen in pflegerelevanten Gesundheits- und Krankheitsfragen sowie in persönlichen und sozialen Angelegenheiten
  • Mitwirkung bei der Durchführung medizinischer Maßnahmen
  • Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen
  • Weiterentwicklung von Pflegemethoden und -techniken
  • Abwechslungsreiche Tätigkeitsfelder von der stationären und ambulanten Pflege bis hin zu den Beratungsstellen für Pflegebedürftige und ihren Angehörigen in:

    - Senioreneinrichtungen
    - Krankenhäusern
    - ambulanten Pflegeeinrichtungen
    - rehabilitativen Einrichtungen
    - Gesundheitsämtern
    - Krankenkassen

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Westfälisches Ausbildungsinstitut Gesundheitsberufe Lünen e.V.

Adresse:
Westfälisches Ausbildungsinstitut Gesundheitsberufe Lünen e.V.
Altstadtstraße 24
44534 Lünen


Fortbildungen / Angebote:
Aktuelle Angebote und Fortbildungen können Sie bei um Im Katalog der  Innerbetrieblichen Fortbildungen einsehen.

Focus Siegel Top Karriere Chancen KTQ Logo Qualität und ServiceNOMINIERT Beste Klinik-Website
Top