Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Leistenbruch und Bauchwandbruch (Viszeralchirurgie)

Wenn Ihr Hausarzt einen Leistenbruch oder anderen Bauchdeckenbruch diagnostiziert hat, so bedeutet dies, dass Ihre Bauchwand im Leistenbereich eine Bindegewebsschwäche vorweist. Hier wölbt sich von innen Bauchinhalt, meistens Darm, durch die Bauchdecke vor und führt zu einer sichtbaren Vorwölbung. Diese kann schmerzhaft sein, manchmal erfolgt auch eine Einklemmung des Darmes in der Bauchdecke. Um dies zu vermeiden, sollten Sie sich einer Leistenbruchoperation unterziehen. Hier im Klinikum Westfalen am Standort Hellmig-Krankenhaus Kamen führen wir alle gängigen und speziellen Leistenbruchoperationen durch.

Wenn Sie sich in unserer Leistenbruchsprechstunde oder in unserer Zentralambulanz vorgestellt haben, können wir mit Ihnen zusammen das richtige Verfahren zur Versorgung Ihres Leistenbruches festlegen. Leistenbrüche werden bei uns in der neuesten minimalinvasiven Technik (Schlüsselloch-Operation, endoskopisch) mit Kunststoffnetzen unter Einsatz einer Videokamera durch die Bauchdecke in die Leistenregion von innen eingebracht (TAPP-TEP-Technik). Falls ein Zugang mittels Videokamera durch die Bauchdecke nicht möglich ist, erfolgt die direkte Einnaht eines Netzes über einen Schnitt oberhalb der Leiste.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Leistenbruchsprechstunde.
Dr. med. Andreas H. Ludwig
Dr. med. Andreas Heinz Ludwig
Tel.: 02307 149-202

Lebenslauf
Körperkompass