(Posttraumatische) Einsteifung des Ellenbogengelenkes

Das Ellenbogengelenk neigt nach Verletzungen leider häufig und schnell zur Ausbildung teils erheblicher posttraumatischer Bewegungseinschränkungen. Ziel ist es somit, eine möglichst bewegungsstabile Versorgung zur erreichen, um schnellstmöglich die entsprechende Rehabilitation zu ermöglichen und einer verbleibenden Bewegungseinschränkung entgegenzuwirken. Hierzu kommen häufig moderne Orthesen zum Einsatz, die eine Stabilisierung bei gleichzeitig individuell einstellbarer Freigabe des Bewegungsumfangs ermöglichen.
Trotz adäquater Versorgung einer Verletzung, kann eine störende Bewegungseinschränkung oder gar Einsteifung des Ellenbogengelenks verbleiben. Diese kann auch durch Verknöcherung der umgebenden Weichteile entstehen. Wir erstellen für Sie einen individuellen Therapieplan in enger Abstimmung mit der Klinik für Radiologie und unseren Physiotherapeuten. Im Anschluss erfolgt für Sie eine Kombination aus einer präoperativen Bestrahlung und einer operativen Entfernung von Vernarbungen und Verknöcherungen mit anschließender intensiver Krankengymnastik, um die Beweglichkeit wieder zu normalisieren.

Schnellkontakt Im Notfall Anfahrt Grußkartenservice Newsletter Zweitmeinung Lob und Kritik Qualitätsberichte Veranstaltungen Karriereportal Mediathek Babygalerie Intern
Körperkompass
Kliniken

Focus Siegel Top Karriere Chancen Deuschlands beste Arbeitgeber Inovationskraft Unternehmerische Verantwortung KTQ Logo Qualität und Service
NOMINIERT Beste Klinik-Website audit berufundfamilie QMKD-Zertifikat Mitglied im Netzwerk KLIK Green
Top