Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie

Leistungsspektrum

  • Die leitliniengerechte Bestrahlung bösartiger Tumorerkrankungen als alleinige Therapie oder in Kombination mit Chemotherapie und/oder Operation, wobei modernste Therapieverfahren wie die intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT), die lagekontrollierte Strahlentherapie mittels „Cone beam CT“- Verfahren und die CT- gestützte 3D- Bestrahlungsplanung zum Einsatz kommen.
  • Die kombinierte Strahlen-/Chemotherapie bösartiger Tumorerkrankungen mit enger Verzahnung von stationärer und ambulanter Behandlung.
  • Die „Bestrahlung von innen“ (Brachytherapie) mittels Afterloadingverfahren von Tumoren der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses, der Luftröhre und der Speiseröhre. Hierfür steht ein modernes HDR-Brachytherapiegerät zur Verfügung.
  • Die Brachytherapie des Prostata-Carcinoms mittels Seed-Implantation als alternative Behandlung zur Operation oder perkutanen Bestrahlung in bestimmten frühen Tumorstadien.
  • Die hochmoderne und innovative intraoperative Bestrahlung von Brustkrebs im Frühstadium (IORT mittels „Intrabeam- System“).
  • Die Bestrahlung gutartiger Erkrankungen wie z.B. Fersensporn, schmerzhafte degenerative Erkrankungen, endokrine Orbitopathie.
  • Die einmalige Bestrahlung nach Hüftgelenksoperationen zur Ossifikationsprophylaxe, also Vermeidung schmerzhafter Verknöcherungen im Weichteilmantel des Hüftgelenks, in Kooperation mit der orthopädischen Abteilung unseres Hauses.
  • Die palliativmedizinische Komplexbehandlung von Patienten im stationären Bereich im interdisziplinären Team bestehend aus Strahlentherapie, Schmerztherapie, Psychoonkologie, Physiotherapie, Seelsorge und Sozialdienst.

Unsere Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie ist Teil der zertifizierten Tumorzentren des Knappschaftskrankenhauses (Brust-, Darm-, Prostata- und Lungen Zentrum).

Frau Dr. med. Heidemarie Tonscheidt
Dr. med.
Heidemarie Tonscheidt
Tel.: 0231 922-1651
Lebenslauf
Körperkompass