Klinik für Orthopädie

Gelenkspiegelung

Bei der Gelenkspiegelung (Arthroskopie), wird eine Kamera in das Gelenk eingeführt und auch gleichzeitig immer eine operative Maßnahme durchgeführt. Generell sind mit den arthroskopischen Eingriffen, die durch kleinste Schnitte möglich sind, für den Patienten besonders schonende Operationsverfahren möglich.

Schwerpunke liegen im Bereich der Schulter, des Knies und des Sprunggelenkes. Selbst komplexe Rekonstruktionen, wie Kreuzbandersatz, Schulterstabilisierungen und Nähte der Rotatorenmanschette werden arthroskopisch oder arthroskopisch-assistiert durchgeführt. Auch Eingriffe zum Ersatz geschädigter Gelenkknorpelanteile gehören zum operativen Angebot. Bei entzündlichen Gelenkbeschwerden etwa durch Rheuma kann sehr wenig invasiv die krankhaft veränderte Gelenkinnenhaut entfernt werden.

Diese Operationsmethode erlaubt gegenüber offenen Verfahren meist eine raschere und zügigere Nachbehandlung mit weniger Schmerzen für den Patienten nach der Operation und eine frühere Wiedereingliederung in Beruf, Alltagsaktivitäten und Sport. In der Regel wird der arthroskopische Eingriff ambulant durchgeführt, kann aber auch in besonderen Fällen im Rahmen einer stationären Behandlung erfolgen.
Körperkompass
Focus Siegel Top Karriere Chancen KTQ Logo Qualität und ServiceNOMINIERT Beste Klinik-Website
Top