Alt Tag
Der Hauptgeschäftsführer des Klinikum Westfalen, Andreas Schlüter (r.), und Geschäftsführer Michael Kleinschmitdt (l.) begrüßten den neuen Chefarzt der Klinik für Orthopädie am Standort Dortmund-Brackel.

Neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie kehrt an seinen Geburtsort zurück

Seit dem 1. Juli ist Priv.-Doz. Dr. Frank Alois Rubenthaler neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Mit seinem Dienstantritt kehrt er an einen für ihn ganz besonderen Ort zurück, denn 1968 wurde er selbst hier geboren.

Die Region hat ihn seitdem nie ganz losgelassen: Zur Schule ging Frank Rubenthaler in Holzwickede und Unna, studiert hat er in Bochum. Eine seiner Ausbildungsstationen war danach neben der Orthopädischen Universitätsklinik St. Josef Hospital in Bochum seine Geburtsklinik. Hier war er in der Ausbildung als Assistenzarzt in der Chirurgischen Klinik in der Zeit vom Juli 1998 bis Juni 1999 tätig. Seit 2007 ist der Privat-Dozent als Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am St. Marien-Hospital in Borken tätig und war dort zuletzt zusätzlich mit der Aufgabe des Ärztlichen Direktors betraut.
Mit der Endoprothetik als einem seiner beruflichen Schwerpunkte setzt der neue Chefarzt die Tradition der Orthopädie am Knappschaftskrankenhaus auf diesem Gebiet fort. Außerdem verfügt er über eine ausgewiesene Expertise im Bereich der Schulterchirurgie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die operative und konservative Behandlung degenerativer Wirbelsäulenerkrankungen. Diese Schwerpunkte will der neue Chefarzt auch am Knappschaftskrankenhaus Dortmund ausbauen.
Zu seinem neuen Dortmunder Arbeitsumfeld passt auch eines der Hobbys von Priv.-Doz. Dr. Rubenthaler: Er ist mit seinen beiden Söhnen regelmäßiger Gast bei BVB-Spielen.