Klinik für Urologie und Kinderurologie. Hier: Chefarzt Dr. Orth

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Fachbereich Urologie

Urologie (am Knappschaftskrankenhaus Dortmund)

Das Knappschaftskrankenhaus Dortmund ist Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum.

Wir bilden jährlich PJ-Studenten aus. Es wird eine umfassende, strukturierte und intensive Ausbildung garantiert. Erste operative Fertigkeiten können erlernt werden und Einblick in alle diagnostischen Schritte der Urologie erlangt werden. PJ-Studenten erhalten eine angemessene Aufwandsentschädigung.

Die strukturierte Assistenzarzt-Ausbildung erfolgt nach Logbuch (GesRU).

Die Behandlung der Patienten erfolgt nach standardisierten Behandlungspfaden. Für alle Klinikmitarbeiter wird jede Woche eine klinikinterne Fortbildung abgehalten. Daneben werden Tumorkonferenzen, Qualitätszirkel, Patientenseminare und Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt. Für externe Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen besteht für jeden Mitarbeiter/in ein Fortbildungssbudget (finanziert durch die Klinik). Auch die Kosten für Pflichtfortbildungen (z.B. Strahlenschutzkurse) werden übernommen.

Aufgrund der umfangreichen apparativen Ausstattung vom flexiblen Chip on the tip-Ureterorenoskop bis zum da Vinci-Operationsroboter kann eine moderne Ausbildung in allen urologischen Gebieten gewährleistet werden.

Der Chefarzt besitzt eine volle Weiterbildungsermächtigung der Ärztekammer Westfalen-Lippe für:

  • 60 Monate Urologie
  • 12 Monate Medikamentöse Tumorchirurgie
  • 18 Monate Andrologie
  • 12 Monate Röntgendiagnostik - fachgebunden (Harntrakt)

Im Rahmen des Knappschaftsverbundes (Fortbildungs-Akademie) kann ein Austausch von Assistenz- und Oberärzten erfolgen oder weitere Zusatzbezeichnungen erworben werden.

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie im Chefarztsekretariat der Klinik für Urologie und Kinderurologie (am Knappschaftskrankenhaus Dortmund) bei:

Frau Gabriele Medini
Tel.: 0231 / 922-1701
Fax: 0231 / 922-1709

Ausstattung unserer Klinik

  • Da Vinci-S Operationsroboter
  • Digitaler Röntgenarbeitsplatz für die gesamte urologische Röntgendiagnostik und therapeutische Interventionen, zusätzlicher digitaler Durchleuchtungsarbeitsplatz

    5 Sonographiearbeitsplätze inkl. Farbduplexsonographie
  • Stationärer Lithotriptor für die extrakorporale Stoßwellen-Zertrümmerung von Nierensteinen (ESWL)
  • Photodynamische Diagnostik (PDD; Fluoreszenz-Zystoskopie mit Hexvix)

    Vier Laser für spezifische Anwendungen:
  • 180 Watt Greenlight-Laser zur Behandlung gutartiger Prostatavergrößerungen  (Prostatavaporisation)
  • Holmiumlaser für die Therapie von Harnleitersteinen
  • Neodym-YAG-Laser zur Blasen- und Harnleitertumor-Laserung
  • CO2-Laser zur Behandlung von sogenannten Feigwarzen oder Kondylomen (Condylomata  accuminata)
  • Urodynamischer Meßplatz für die Funktionsdiagnostik bei Inkontinenz und Blasenentleerungsstörungen
  • Modernstes Laparoskopisches Instrumentarium mit HDTV
  • Kinderurologisches Instrumentarium
  • Zeiss-Operationsmikroskop für mikrochirurgische Eingriffe
  • Endourologisches Instrumentarium (starre und flexible Zystoskope und Ureteroskope sowie Nephroskop für endoskopische Eingriffe an Harnröhre, Prostata, Harnleiter und Niere)
  • HDR- und LDR-Brachytherapie (Afterloading und Seeds)
  • Urologisches Labor (Urindiagnostik, Mikrobiologie, Zytologie, Spermiogramme)
  • EMDA -Gerät